Schlank im Schlaf – Wunschtraum oder Wirklichkeit?
Wissenschaft & Forschung

 

Schlank im Schlaf – geht das überhaupt?

Schlank werden, während wir im Bett liegen. Zugegeben: das klingt einfach traumhaft. Aber ist es überhaupt möglich, im Schlaf abzunehmen? Können wir statt Möhren und Brokkoli einfach ein oder zwei Nickerchen auf unseren Diät-Plan schreiben?
Wir klären über den Mythos „Schlank im Schlaf“ auf und verraten, welche Rolle unser Stoffwechsel und das Hormon Insulin dabei spielen.

Im Schlaf abnehmen – Wunsch oder Realität?

Diversen Statistiken zufolge ist jeder 2. bis 3. Deutsche unzufrieden mit seinem Gewicht. Das Gerücht, man könne und würde ganz einfach im Schlaf abnehmen, hält sich seit Jahren hartnäckig. Aber stimmt das auch? Wie in unserem Beitrag „Was passiert, wenn wir schlafen“ beschrieben, ist es durchaus so, dass unser Körper im Schlaf Fett verbrennt. Nur ob das reicht, um wirklich abzunehmen? Sagen wir es so: wer sich tagsüber mit zahlreichen Kalorienbomben den Bauch voll schlägt und wenig bis gar nicht bewegt, kann länger schlafen als Dornrösschen, ohne dabei spürbar Gewicht zu lassen. Wer aber bewusst lebt sowie isst und vor allem auf seinen Biorhythmus achtet, der kann von den nächtlichen Regenierungsprozessen unseres Körpers durchaus auch in puncto Gewicht profitieren.

Im Schlaf abnehmen – so gehts!

Während wir selig schlummern, arbeitet unser Körper trotzdem weiter. Giftstoffe werden gefiltert und abtransportiert, Zellen erneuert und das Gewebe repariert. Für all diese Aufgaben benötigt unser Körper Energie. Und die Basis der Energie stellt unser Körperfett dar. Ein kurzes Nickerchen genügt aber noch lange nicht, damit es den Fettreserven an den Kragen geht, denn unser Körper benötigt Zeit für die beschriebenen Aktivitäten. Genau so wichtig ist es, gute Voraussetzungen zu schaffen. Wer kurz vor dem Schlafengehen noch viel oder falsch isst, boykottiert die eigentlichen Aufgaben unseres Körpers im Schlaf. Der Grund: das Verdauungssystem läuft auf Hochtouren und der Insulin-Spiegel steigt. Die Folge: die Fettverbrennung wird gehemmt.
Wer die idealen Bedingungen für eine erfolgreiche Fettverbrennung im Schlaf schaffen möchte, sollte daher die folgenden Tipps beachten:
Verzichten Sie abends auf Nahrung, die viel Kohlenhydrate enthält (z. B. Kartoffeln, Nudeln, Brot)
Setzen Sie zum Abendessen auf leichte Kost wie Fisch, Salat, Geflügel oder Gemüse. Informieren Sie sich zum Thema Insulin-Trennkost, wenn Sie langfristig im Schlaf abnehmen möchten.
Sportliche Aktivitäten in den Abendstunden sind natürlich erlaubt, sollten sich aber idealerweise auf den Muskelaufbau und nicht auf die Ausdauer konzentrieren
Achten Sie auf eine ausreichende Zeitspanne zwischen der letzten Mahlzeit und dem Zubettgehen