Die ideale Schlafzimmer-Beleuchtung

Tipps für die perfekte Schlafzimmer-Beleuchtung: Das Schlafzimmer ist der Raum, in dem wir täglich die meiste Zeit verbringen. Es dient als Schlafgemach, Ankleidezimmer, Liebeshöhle, Leseecke und Oase der Entspannung. Jeder dieser Nutzungszwecke erfordert eine darauf abgestimmte Beleuchtung. Noch dazu muss diese an die individuellen Anforderungen der Bewohner angepasst werden.

Aber wie findet man sie nun, die perfekte Beleuchtung fürs Schlafzimmer? Wir haben einige hilfreiche Ideen zur Schlafzimmerbeleuchtung für Sie zusammengestellt.
Egal für welchen Nutzungszeck Sie Ihr Schlafzimmer ausleuchten wollen: Vor dem Kauf der Lampen sollten Sie zunächst Ihr Schlafzimmer vermessen. Denn die Raumgröße spielt eine wichtige Rolle bei der richtigen Beleuchtung. Auch die Position von Lichtauslässen und Möbeln müssen Sie in Ihre Überlegungen mit einbeziehen.

Beleuchtung für das Schlafzimmer

Wenn Sie sich abends müde zur Ruhe betten wollen, ist das letzte, was Sie brauchen, eine grelle Lampe, die Ihnen mitten in die Augen leuchtet. Denn das würde Sie eher aktivieren als entspannen. Was Sie jetzt benötigen, ist ein weiches, diffuses Licht, das dem gesamten Zimmer eine warme und gemütliche Atmosphäre verleiht. Eine indirekte, dimmbare Beleuchtung erfüllt diesen Zweck. Ob Sie LED-Leisten, Wand- oder Deckenlampen bevorzugen (bestenfalls nicht nur eine einzelne), ist dabei nicht entscheidend. Ausschlaggebend ist das Vorhandensein einer Dimmerfunktion. Denn so kann das Zimmer, falls erforderlich, auch einmal komplett ausgeleuchtet werden. Außerdem sollte sich die Schlafzimmer-Beleuchtung nicht nur von der Türe, sondern auch vom Bett aus steuern lassen. Denn sonst müssen Sie schon wieder viel zu wach sein, um diese letzte Aufgabe des Tages zu bewältigen: Nämlich das Licht auszuschalten.
Beleuchtung für das Ankleidezimmer
Nachdem Sie ausgeschlafen haben (oder von Ihrem Wecker aus dem Schlaf gerissen wurden, weil Sie arbeiten müssen), steht wiederum die erste Aufgabe des Tages an: das Anziehen. Damit Sie nicht blind im Schrank wühlen müssen, sollten Sie eine entsprechende Beleuchtung an Ihrem Schlafzimmerschrank anbringen – je nach Vorliebe innen oder außen. Heute gehört es schon fast zum Standard, dass sich das Licht im Kleiderschrank selbständig anschaltet, sobald die Türen geöffnet werden. Alternativ können Sie mit Strahlern Licht ins Dunkel des Schrankinneren bringen. Diese sollten Sie im Abstand von ca. 50 bis 80 Zentimeter, entweder an der Zimmerdecke oder am Kleiderschrank selbst, anbringen. Wenn Sie keinen Strahler verwenden möchten, empfiehlt sich die Einlassung von Spotlichtern in der Zimmerdecke.
Soll zusätzlich ein Spiegel an der Türe des Schlafzimmerschranks ausgeleuchtet werden, empfiehlt sich zusätzlich jeweils eine Wandleute auf jeder Seite des Spiegels. Achten Sie darauf, dass diese Lampen Sie nicht blenden. Gut geeignet sind für diesen Zweck beispielsweise Lampen aus Opalglas.
Beleuchtung für die Kuschelecke im Schlafzimmer
Manche mögen es romantisch, andere lieber wild. Mit der Schlafzimmer-Beleuchtung in Ihrer Kuschelecke können sie eine passende Stimmung erzeugen. Farben haben einen großen Einfluss auf die Atmosphäre und die Stimmung. LED-Leuchten gibt es in verschiedenen Farbvarianten oder sogar mit Farbwechsler. Egal ob eine ausgefallene Farbe oder ein warmes Weiß – auf jeden Fall bieten sich für die zärtlichen Stunden mehrere Lichtquellen an. Denn so wird ein besonders schmeichelhaftes Licht erzeugt.
Beleuchtung für die Leseecke im Schlafzimmer
Gehören Sie zu den Menschen, die vor dem Einschlafen lesen? Dann planen Sie unbedingt Wandleuchten ein, die sich flexibel verstellen lassen. So können Sie Ihre Lektüre punktgenau ausleuchten, ohne Ihren Partner zur Weißglut zu treiben, weil es ihm oder ihr viel zu hell zum Schlafen ist. Und: Sie schonen Ihre Augen. Die Bedienung der Leselampe sollte auf jeden Fall vom Bett aus möglich sein.
Beleuchtung für die Oase der Entspannung im Schlafzimmer
Nach einem stressigen Tag einfach mal runterfahren. Nichts wünschen Sie sich in diesem Moment sehnlicher. Bei indirekter, diffuser Beleuchtung funktioniert das in Ihrem Schlafzimmer am besten. Denn das Schlafzimmer assoziieren Sie mit Ihrem Ort des Rückzugs, der Ruhe und Geborgenheit. Da Sie auch vor dem Schlafen entspannen möchten, gelten für die Beleuchtung Ihrer Oase der Entspannung die gleichen Anforderungen wie an die Beleuchtung Ihres Schlafgemachs.